DIE GESCHICHTE VOM GODILIFT

Unser Skihang mit Blick in den Thurgau
Unser Skihang mit Blick in den Thurgau

1990 haben Silvia und Gottlieb Siegfried, Biobauern vom Sitzberg, den Ponylift mit einer Länge von rund  200 Meter, kurzentschlossen gekauft. Die vorherigen Betreiber in der Steig stellten nach 10 Jahren den Betrieb ein. Während 15 Jahren, bis zur Saison 2005 / 2006 haben nun Silvia und Godi den Skilift unterhalten und betrieben.  Bei der einheimischen Bevölkerung sprach man deshalb vom "Godilift"

reger Betrieb am Lift
reger Betrieb am Lift

Silvia und Godi haben der Jugend vom Pirg während den Wintermonaten jeweils eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung geboten. Der Godilift wurde rege benutzt und mit Silvia als Aufsichtsperson war gewährleistet, dass die Eltern im Notfall (ob  bei Sturz oder Kälte) telefonisch "alarmiert" wurden und ihren Sprössling wieder abholen konnten - also ein Skilift mit integriertem Babysitter. Silvia und Godi sei an dieser Stelle nochmals für den langjährigen Einsatz gedankt.

Im Frühjahr 2006 wurde bekannt, dass Silvia und Godi den Skilift aufgeben wollten. Dieser Entscheid war nach dieser langen Zeit natürlich verständlich, wurde aber von einem Grossteil der Bevölkerung des Pirg  - insbesondere von den Kindern und Jugendlichen - sehr bedauert. Schon bald fand sich eine Gruppe interessierter Personen und Familien zusammen, welche den Godilift retten und weiter betreiben wollten.

Wenn es Sie interessiert, wie die Geschichte vom Godilift weitergeht, klicken sie auf den untenstehenden Link

Wetteraussichten

Wie wird das Wetter in den nächsten Tagen bei uns in Schmidrüti / Sitzberg ?

Wintersport im Züri Oberland

Klicken Sie einfach auf die Karte und finden Sie Skipisten, Schlittelwege und Loipen.